voice & ensemble 

FACE

by Pierluigi Billone

commissioned by Wien Modern & Philharmonie Luxembourg for PHACE 

 

4.Nov.2016 // 19:30
Wien Modern, Semperdepot

4.Dec.2016 // 18:00
Festival Rainy Days
Philharmonie Luxembourg, Salle de Musique de Chambre

conductor

Leonhard Garms

Voice

Anna Clare Hauf

PHACE

Sylvie Lacroix , flute
Reinhold Brunner / Walter Seebacher, clarinet
Michael Krenn, saxophone
Yaron Deutsch, e-guitar
Mathilde Hoursiangou, piano
Berndt Thurner, percussion
Adam Weisman, percussion
Ivana Pristasova, viola
Roland Schueler, cello
Alexandra Dienz, double bass
Alex Liposwski, ad hoc player

PROGRAMM

 

Pierluigi Billone
FACE
für Stimme und Ensemble (70′)

(UA, 2016, Kompositionsauftrag Wien Modern und Philharmonie Luxembourg für PHACE)

Der Titel Face leitet sich vom altitalienischen Wort für „Licht“ bzw „Stern“ und vom englischen Begriff für „Gesicht“ ab. Die Stimme ist in diesem Stück eine freie und visionäre Partie, welche stellenweise eine pseudo-alte, griechisch-tragische Stimme verkörpert. Neben gesprochenen und gesungenen Momenten zielt sie auf einen nackten und dramatischen Höhepunkt ab, der aus vokalen Akten besteht: aus körperlich-vokalen Urgesten wie Bauch-Impulsen und Kehlkopf-Zittern.
Diese Stimme wird von den Klängen eines ad-hoc-Musikers und einer Flöte umkreist: Der ad-hoc-Musiker hat eine geheimnisvolle und rituelle Funktion als Initiator und Mediator des stimmlichen Geschehens, der die Stimmpartie nicht nur begleitet und kommentiert, sondern kurzzeitig auch übernimmt. Die Flöte hängt vollkommen von der Solo-Stimme ab und filtert diese instrumental. Das Ensemble verhält sich mitunter als sprechender und singender Chor mit vagen Resonanzen von Bruno Madernas Musik. Zitate werden auch in Form von fossilen, augenommenen Stimmen eingewoben. Die traditionelle expressiv-psychologische oder mechanisch-instrumentale Behandlung der Stimme spielt in diesem Stück keine Rolle mehr. Es geht um die Schwingung des Körpers und den Klang der Stimme, nicht um den musikalischen Ausdruck des Textes. Das Wort kommt zuletzt; die alte Hierarchie wird umgekehrt: der Körper baut, verschlingt, trinkt, spuckt, erbricht oder baut das Wort neu. Meiner Ansicht nach ist dieser Ansatz momentan wichtiger als die Vertonung eines Textes oder gar das Komponieren einer Oper.
(Pierluigi Billone)

Pierluigi Billone

„Billone gehört zu jenen seltenen Magiern, welche die lineare Zeit außer Kraft zu setzen im Stande sind. Man vermeint bei seiner Musik einen kultischen Raum zu betreten.“ (Heinz Rögl)

„Seine radikale Gangart hat ihn dahin geführt, unerhörte Klangwelten zu erforschen und eigene instrumentale und vokale Techniken zu entwickeln. Aber zur selben Zeit befinden sich seine Inspirationsquellen in einer archaischen Welt, in einem Universum der Sakralität, als wenn bei ihm die fortschrittlichste Position der Moderne die Essenz des Phänomens Musik selbst erreichen würde.“ (Philippe Albéra)

BIOGRAPHIE
Pierluigi Billone, 1960 in Italien geboren, lebt in Wien.
Er studierte bei Salvatore Sciarrino und Helmut Lachenmann.

Seine Musik wurde von den wichtigsten Interpreten und Ensembles zu hören, u.a. in Wien Modern, Festival d’Automne Paris, Donaueschinger Musiktagen, Wittener Tagen für neue Kammermusik, Eclat-Stuttgart, Ultraschall-Berlin, Musica Viva München, TFNM Zürich, Ars Musica Bruxelles, Huddersfield NMF, World Music Days Wroclaw, Biennale Zagreb, Boston, New York, Monday Ev. Concerts Los Angeles, Bendigo Festival Sidney.

Zahlreiche Rundfunkübertragungen (BBC, WDR, SDR, BRD, NDR, ORF, DRS, RCE, RF, NR) haben ihn auch über Europa hinaus bekannt gemacht.

Für seine Werke erhielt er den Kompositionspreis der Stadt Stuttgart (1993), den Busoni-Kompositionspreis der Akademie der Künste Berlin (1996), den Wiener Internationalen Kompositionspreis (2004), den Ernst-Krenek-Preis der Stadt Wien (2006) und den Kompositionspreis der Ernst von-Siemens-Musikstiftung München ausgezeichnet (2010).

Pierluigi Billone war 2006-2008 Gastprofessor für Komposition an der Kunstuniversität Graz, in 2009 an der Musikhochschule Frankfurt, und von 2010 bis 2012 wieder an der Kunstuniversität Graz.

Er wird regelmäßig als Dozent eingeladen, Kompositionskurse und Gastvorlesungen zu halten von internationalen Institutionen, u.a.: IEMA-Ensemble Modern Akademie 2008, Harvard University 2010, Columbia University NY 2010, MCME International Academy Russland 2011, Ferienkurse Darmstadt 2010, 2012, 2014, Impulse Akademie Graz 2011, 2013, 2015, Tzlil Meducan Israel 2011, 2014, 2015, MCIC Madrid 2015, 2016, Boston University 2015, New York University 2015, Composit-Rieti 2015, 2016.

Seine Musik erscheint auf den CD-Labels: Kairos, Stradivarius, Col-legno, Durian, EMSA und Ein_Klang.

Event Dates

November 2016
  • Date
    Project
    Location
  • 04.Nov.2016 19:30

    Billone - Face

    Wien, Festival WIEN MODERN - Semperdepot

    Face für Stimme und Ensemble - ein abendfüllendes Werk von Pierluigi Billone (UA).

    «der wildeste Billone aller Zeiten»

    Anna Clare Hauf, Stimme 
    Leonhard Garms, Dirigent

    „Billone gehört zu jenen seltenen Magiern, welche die lineare Zeit außer Kraft zu setzen im Stande sind. Man vermeint bei seiner Musik einen kultischen Raum zu betreten.“ (Heinz Rögl)

     

    Read more
December 2016
  • Date
    Project
    Location
  • 04.Dec.2016 18:00

    Billone - Face

    Philharmonie Luxembourg, Rainy Days

    Face für Stimme und Ensemble - ein abendfüllendes Werk von Pierluigi Billone (UA).

    «der wildeste Billone aller Zeiten»

    Anna Clare Hauf, Stimme 
    Leonhard Garms, Dirigent

    „Billone gehört zu jenen seltenen Magiern, welche die lineare Zeit außer Kraft zu setzen im Stande sind. Man vermeint bei seiner Musik einen kultischen Raum zu betreten.“ (Heinz Rögl)

     

    Read more
  • 05.Dec.2016 10:00

    CD-Aufnahme Billone

    Philharmonie Luxemburg

    Face für Stimme und Ensemble - ein abendfüllendes Werk von Pierluigi Billone (UA).

    «der wildeste Billone aller Zeiten»

    Anna Clare Hauf, Stimme 
    Leonhard Garms, Dirigent

    „Billone gehört zu jenen seltenen Magiern, welche die lineare Zeit außer Kraft zu setzen im Stande sind. Man vermeint bei seiner Musik einen kultischen Raum zu betreten.“ (Heinz Rögl)

     

    Read more
January 2017
  • Date
    Project
    Location
  • 22.Jan.2017 15:30

    Billone - Face

    Berlin, Ultraschall Berlin - Festival für neue Musik

    Face für Stimme und Ensemble - ein abendfüllendes Werk von Pierluigi Billone (UA).

    «der wildeste Billone aller Zeiten»

    Anna Clare Hauf, Stimme 
    Leonhard Garms, Dirigent

    „Billone gehört zu jenen seltenen Magiern, welche die lineare Zeit außer Kraft zu setzen im Stande sind. Man vermeint bei seiner Musik einen kultischen Raum zu betreten.“ (Heinz Rögl)

     

    Read more