Voice – Ensemble

PHACE | LE MARTEAU SANS MAITRE

13.Jun. 2017 // 19:30
Wiener Konzerthaus, Berio-Saal
PHACE Series 16/17 – N°4

conductor

Simeon Pironkoff

Alto Voice

Isabel Pfefferkorn

PHACE

Sylvie Laxroix, flute
Reinhold Brunner, clarinet
Mathilde Hoursiangou, piano
Berndt Thurner, perc & vibraphone
Alex Lipowski, perc & xyl & mba
Harry Demmer, percussion
Ivana Pristasova, viola
Rafal Zalech, violo
Alexandra Dienz, double bass
Michael Öttl, guitar
Felix Pöchhacker, electric guitar

Am 5.1.2016 starb Pierre Boulez. „Wenn man sich nicht jeden Tag infrage stellt, hat das Leben keinen Sinn“, sagte Pierre Boulez einst. Dieser Maxime folgte er als Komponist und Dirigent auch in der Musik. Als Hommage an diesen kompromisslosen und revolutionären Komponisten und Dirigenten, der dem 20. Jahrhundert ein musikalisches Gesicht gab, führen wir seinen neunteiligen Zyklus Le marteau sans maitre nach Gedichten von René Char, für Altstimme und sechs Instrumentalisten auf. Mit diesem viel bewunderten Jahrhundertwerk und Unikat gelang ihm 1955 der Durchbruch als Komponist beim Festival in Donaueschingen. Im Andenken und als Hommage an Pierre Boulez haben wir zudem mehrere bedeutende internationale Komponisten und Komponistinnen eingeladen, in Auseinandersetzung mit seinem Schaffen kurze Reflexionen zu komponieren. Simeon Pironkoff übernimmt die musikalische Leitung dieser hochkomplexen Komposition und Isabel Pfefferkorn debütiert als Altistin an diesem Abend.

PROGRAMM

Pierre Boulez – Le Marteau sans maître (1953/1955) 35‘
für Alt und 6 Instrumente

avant „l’Artisanat furieux“
Commentaire I de „Bourreaux de solitude“
„l’Artisanat furieux“
Commentaire II de „Bourreaux de solitude“
„Bel édifice et les pressentiments“ version première
„Bourreaux de solitude“
après „l’Artisanat furieux“
Commentaire III de „Bourreaux de solitude“
„Bel édifice et les pressentiments“ double

&

Alessandro Baticci
L´Artisanat furieux für elektrische Gitarre, Floor-Tom und Kontrabass, 2017 (UA)

Ivan Fedele
Drive  
für Vibraphon und Klavier, 2017 (UA)

Luca Francesconi
Sans für Ensemble, 2017 (UA)

Alexandra Karastoyanova-Hermentin
Letrei für Ensemble, 2017 (UA)

Helmut Oehring
MARTEAU [bu’lɛz]  
Miniatur für Altestimme und Instrumentalensemble auf Le Marteau sans maître von Pierre Boulez, 2016 (UA)

Eva Reiter
Masque de Fer für Stimme und vier Instrumente, 2017 (UA)

Iris ter Schiphorst
Make him talk!  
zu „après ‚L’Artisanat furieux'“, aus „Le Marteau sains maître“; No. 7 – 2017 (UA)
für Flöte, Vibraphon, Gitarre und Sampler, Hammer

Gerhard E. Winkler
Boulez -Samba  
aus: Anamorph VII (Alte Meister), 2017 (UA)
für Altflöte, Xylorimba, Percussion und Viola

Alle Uraufführungen sind Kompositionsaufträge von PHACE & Wiener Konzerthaus

Einzeltickets für LE MARTEAU

Allgemeiner Vorverkaufsbeginn für Einzeltickets
im Wiener Konzerthaus 2017:
9. Dezember 2016

Ticketpreise ab Herbst 2016 verfügbar!

Event Dates

June 2017
  • Date
    Project
    Location
  • 13.Jun.2017 19:30

    PHACE series @ KH | LE MARTEAU

    Wien, Konzerthaus

    "Wenn man sich nicht jeden Tag infrage stellt, hat das Leben keinen Sinn", sagte Pierre Boulez einst. Als Hommage an diesen kompromisslosen und revolutionären Komponisten und Dirigenten, führen wir seinen neunteiligen Zyklus Le marteau sans maitre nach Gedichten von René Char, für Altstimme und sechs Instrumentalisten auf.
    Im Andenken und als Hommage an Pierre Boulez haben wir zudem mehrere bedeutende internationale Komponisten und Komponistinnen (Fedele, Reiter, Schiphorst, Winkler, Oehring u.a.) eingeladen, in Auseinandersetzung mit seinem Schaffen kurze Reflexionen zu komponieren.

    Read more