chamber music – ensemble

SONGLINES

22.July 2016 // 18:00
Ossiach, Carinthischer Sommer
Stift Ossiach

conductor

Simeon Pironkoff

PHACE

Reinhold Brunner, clarinet
Theresia Schmidinger, clarinet
Sylvie Lacroix, flute
Thomas Fleißner , trumpet
Berndt Thurner, percussion 1
Karin Meissl, percussion 2
Michael Öttl, electric guitar
Krassimir Sterev, accordion
Ivana Pristasova, violin
Michael Seifried, double bass
Mathilde Hoursiangou, piano

PROGRAMM

I) Stiftshof
INTRADA

II) Barocksaal
Louis Andriessen
Workers Union
(1975) für großes Ensemble

III a.) Jazzkeller
Salvatore Sciarrino
Omaggio a Burri
(1995) für Violine, Flöte und Bassklarinette
&
George Crumb
aus Mundus Canis – Fünf Humoresken (1998) für Gitarre und Schlagwerk, inspiriert von den Hunden der Crumb Familie

III b.) Stiftskirche
Rebecca Saunders
Quartet
t (1998) für Akkordeon, Klarinette, Klavier und Kontrabass

IV) Werkstatt
Manuela Kerer
wurzeln (2016) für Ensemble (Uraufführung)
Auftragswerk des Carinthischen Sommers

 

PHACE und der Carinthische Sommer laden mit SONGLINES zu einer musikalischen Reise durch das Stift Ossiach. An fünf ausgewählten Stationen in und um das Stift präsentiert PHACE einen ebenso vielfältigen wie spannenden Querschnitt der zeitgenössischen Musik. Der Begriff SONGLINES geht auf die Ureinwohner Australiens zurück. Bei den Aborigines werden die Songlines von Generation zu Generation durch Geschichten, Gesang oder Tanz übermittelt und bilden die Grundlage ihrer Wanderungen. Diese „Traumpfade“ zeichnen eine unsichtbare, mythische Landkarte Australiens, die geographische Markierungen sowie spirituelle Wegweiser gesanglich festhalten. Für Louis Andriessen, Rebecca Saunders, Salvatore Sciarrino, George Crumb und Manuela Kerer gilt: der Komponist/die KomponistIn als Wanderer, unterwegs zu entfernten Klangwelten, von neuem aufbrechend zu einer ständigen Erkundung musikalischer Grenzbereiche.

Nach einer performativen INTRADA im Stiftshof (bei Schönwetter) erkunden wir musikalisch die unterschiedlichsten Räume im und um das Stift. Mit Louis Andriessen Workers Union entfachen wir gleich im Anschluss an die INTRADA ein rhythmisches Klangfeuerwerk im Barocksaal des Stifts. Salvatore Sciarrinos Omaggio a Burri, eine Hommage an seinen Künstlerfreund Alberto Burri, zeigt sich von einer gänzlich anderen Seite: zarte, luftig gehauchte Klänge, atmende Klanggesten, voll von einer der Weltlichkeit entrückten Schönheit, ziehen einen bereits nach wenigen Takten in seinen Bann. In Mundus Canis, fünf Humoresken für Gitarre und Schlagzeug zeichnet George Crumb wunderbare, sehr individuelle musikalische Portraits der Familienhunde.  In der Stiftskirche begegnen wir mit dem Quartett für Akkordeon, Klarinette, Klavier und Kontrabass der Musik der Britin Rebecca Saunders: „Beim Komponieren fasse ich die Klänge und Geräusche mit Händen an, wiege sie, spüre ihre Potentiale zwischen den Handflächen. Die so entwickelten skelettartigen Texturen und Klanggesten sind wie Bilder, die in einem weißen Raum stehen, in die Stille eingesetzt, nebeneinander, übereinander, gegeneinander: auf der Suche nach einer intensiven Musik.“  Als Abschluss der mehrteiligen, musikalischen Wanderung präsentieren wir die junge Südtiroler Komponistin Manuela Kerer, die speziell für den Carinthischen Sommer und den besonderen Raum der Werkstatt der FAST (Forstliche Ausbildungsstätte) Ossiach ein Auftragswerk komponiert hat.

Event Dates

July 2016
  • Date
    Project
    Location
  • 22.Jul.2016 18:00

    Carinthischer Sommer / SONGLINES

    Ossiach, Carinthischer Sommer - Stift Ossiach

    Die Besucher erwartet eine musikalische Reise durch das Stift Ossiach.
    Dabei ergeben sich ungewöhnliche Perspektiven zwischen Architektur
    und zeitgenössischer Musik. Start ist im Stiftshof.

    Großes Finale: Ein Auftragswerk des Carinthischen Sommers von
    Manuela Kerer, in dem Werkzeuge und Arbeitsinstrumente der Forstlichen
    Ausbildungsstätte erklingen.

     

    Read more