Music-Theatre-Performance

Todo el cielo sobre la tierra: El síndrome de Wendy

Der ganze Himmel über der Erde: Das Wendy-Syndrom

Angélica Liddell / Cho Young Wuk

a PRODUCTION by Iaquinandi, S.L. IN COPRODUCTION with Wiener Festwochen, Tanzquartier Wien, Festival d’Avignon, Odéon-Théâtre de l’Europe, Paris, Festival d’Automne à Paris, deSingel, Antwerpen, Le-Parvis Scène Nationale Tarbes Pyrénées
IN COLLABORATION WITH Teatros del Canal, Madrid
SUPPORTET BY Comunidad de Madrid y Ministerio de Educación, Cultura y Deporte – INAEM & THANKS TO Centro Cultural Coreano en España, Biblioteca Miguel de Cervantes, Consulado de España en Shanghai, Maria José F. Aliste

TEXT, STAGE DESIGN, COSTUME, STAGING

Angélica Liddell

ASSISTANCE MUSIC, ORCHESTRATION

Hong Dae Sung, Jung Hyung Soo, Sok Seung Hui, Lee Ji Yoen

LIGHT

Carlos Marquerie

SOUND

Félix Magalhães, Antonio Navarro

PRODUCTION

Mamen Adeva, Gumersindo Puche

WITH

Wenjun Gao, Fabián Augusto Gómez Bohórquez, Xie Guinü, Lola Jiménez, Angélica Liddell, Zhang Qiwen, Lennart Boyd Schürmann, Xu Tianda

MUSIC ENSEMBLE

PHACE

Ein Großteil von Angélica Liddells Werk kreist um die Angst vor dem Verlassenwerden. In dieser persönlichen Erkundung der Peter Pan- und Wendy-Syndrome verortet die außergewöhnliche spanische Performancekünstlerin Anders Behring Breivik als radikalen Peter Pan und verschmilzt Straßenwalzertänzer aus Shanghai und einen Filmkomponisten aus Seoul mit Liebe und Pistolen.

Wendy singt für Yohei den Walzer der Dinge, die ich alle für dich tun würde, „damit du mich nicht verlässt“. Viele Werke der spanischen Künstlerin Angélica Liddell handeln vom Verlassen werden, von der Angst davor und dem Schmerz danach. Von der Verlassenheit im Überfluss. Die moderne Psychologie kennt Peter Pan und Wendy als ein sich in westlichen Gesellschaften ausbreitendes Paar von Syndromen unter Erwachsenen, die ihre emotionale Unreife entweder durch Dauerpubertieren oder Übermuttern ausagieren, durch Nicht-erwachsen-werden-Wollen (keine Verantwortung übernehmend) oder Nicht-verlassen-werden-Wollen (sich alle Verantwortung aufbürdend). Wie aber als Menschheit zusammenleben in einer Welt, in der schon das Zusammenleben einzelner Menschen so krank- und schmerzhafte Zustände hervorruft?

Angélica Liddell hat auf Spaziergängen durch Schanghai chinesische Straßenwalzertänzer gecastet, in Seoul den größten Filmwalzerkomponisten aller Zeiten aufgetan, auf Utøya mit Anders Breivik den radikalstmöglichen Peter Pan verortet in seinem Neid und Hass auf alles Jüngere – und in Wien schließlich die Musiker und das richtige Ambiente dafür gefunden, all dies zu einem Kunstwerk zusammenzubringen.

Event Dates

January 2015
  • Date
    Project
    Location
  • 17.Jan.2015 20:00

    El síndrome de Wendy | Angelica Liddell

    Strasbourg (Maillon Théâtre)

    Ein Großteil von Angélica Liddells Werk kreist um die Angst vor dem Verlassenwerden. In dieser persönlichen Erkundung der Peter Pan- und Wendy-Syndrome verortet die außergewöhnliche spanische Performancekünstlerin Anders Behring Breivik als radikalen Peter Pan und verschmilzt Straßenwalzertänzer aus Shanghai und einen Filmkomponisten aus Seoul mit Liebe und Pistolen.

    Read more
November 2015
  • Date
    Project
    Location
  • 21.Nov.2015 18:00

    El síndrome de Wendy | Angelica Liddell

    Tokyo Metropolitan Theatre

    Ein Großteil von Angélica Liddells Werk kreist um die Angst vor dem Verlassenwerden. In dieser persönlichen Erkundung der Peter Pan- und Wendy-Syndrome verortet die außergewöhnliche spanische Performancekünstlerin Anders Behring Breivik als radikalen Peter Pan und verschmilzt Straßenwalzertänzer aus Shanghai und einen Filmkomponisten aus Seoul mit Liebe und Pistolen.

    Read more
  • 22.Nov.2015 18:00

    El síndrome de Wendy | Angelica Liddell

    Tokyo Metropolitan Theatre

    Ein Großteil von Angélica Liddells Werk kreist um die Angst vor dem Verlassenwerden. In dieser persönlichen Erkundung der Peter Pan- und Wendy-Syndrome verortet die außergewöhnliche spanische Performancekünstlerin Anders Behring Breivik als radikalen Peter Pan und verschmilzt Straßenwalzertänzer aus Shanghai und einen Filmkomponisten aus Seoul mit Liebe und Pistolen.

    Read more
  • 23.Nov.2015 14:00

    El síndrome de Wendy | Angelica Liddell

    Tokyo Metropolitan Theatre

    Ein Großteil von Angélica Liddells Werk kreist um die Angst vor dem Verlassenwerden. In dieser persönlichen Erkundung der Peter Pan- und Wendy-Syndrome verortet die außergewöhnliche spanische Performancekünstlerin Anders Behring Breivik als radikalen Peter Pan und verschmilzt Straßenwalzertänzer aus Shanghai und einen Filmkomponisten aus Seoul mit Liebe und Pistolen.

    Read more