narrator – ensemble – electronics

PHACE | SITUATIONS

our series at
Wiener Konzerthaus
2020/21

 

CONDUCTORS
Nacho de Paz
Lars Mlekusch

PHACE
Doris Nicoletti, flute
Walter Seebacher, clarinet
Reinhold Brunner, clarinet
Michael Krenn, saxophone
Mathilde Hoursiangou, piano
Berndt Thurner, percussion
Ivana Pristasova, violin
Petra Ackermann, viola
Roland Schueler, cello
Maximilian Ölz, double bass
Alexandra Dienz, double bass
and many more …

Mit dem neuen Zyklus SITUATIONS eröffnet PHACE Spielräume für persönliche Interpretationen und Brüche mit allumfassenden Wirklichkeiten. Geformt im Zusammenspiel von kontrastreichen Sinneseindrücken entstehen spontane, vielfältige Verknüpfungen zwischen dem Erinnerten und dem im Moment Erklingenden. SITUATIONS entfacht wechselwirkende Klangräume, die unsere Imagination aufs Schärfste befeuern.
In TUNES verflechten sich Erinnerungsfragmente zu unentwirrbaren Klanggewölben und stellen Ambiguitäten auf immer neuen Bedeutungsebenen gegenüber. STRATA schürft in reizüberfluteten Räumen nach Momenten des authentischen, ehrlichen Ausdrucks. Fieberhaft und sarkastisch gestaltet sich die kuriose Show HELL von Sarhan: Rhythmisierte Stimmen aus dem Off treffen auf zeitgenössische Klangphrasen, vermischt mit Versatzstücken aus Jazz, Rock und Pop. Kraftvoll-repetitive, maschinenartige Collagen in RECALL bereiten den Boden, uns in andere hineinzuversetzen, deren Geschichte zu betrachten, sie zu entdecken – mit verblüffenden Wendungen.

Vor jedem Konzert spricht Juri Giannini um 18.45 Uhr im Neuen Salon mit Komponistinnen und Komponisten des jeweiligen Abends.

Termine in diesem Zyklus
FR 27.11.2020 KH Zyklus 1 – PHACE | TUNES – ensemble & electronics
DI 16.02.2021 KH Zyklus 2 – PHACE | STRATA – ensemble & electronics
DI 16.03.2021 KH Zyklus 3 – PHACE | HELL – narrator & ensemble
DO 27.05.2021 KH Zyklus 4 – PHACE | RECALL – ensemble

Details zum Programm finden Sie auf den jeweiligen Seiten.

Abonnements & Ticketpreise

Sichern Sie sich jetzt Ihr Abo und werden Sie Teil der
PHACE-Community!

Als AbonnentIn erhalten Sie von uns eine Woche vor jedem Konzert per Post genauere Informationen zum Konzert.

Einheitspreis
Mitglieder 71,- Euro
Normal 86,- Euro

Rollstuhlplatz + Begleitperson
Mitglieder 79,30 Euro
Normal 87,- Euro

Jugendabo
Normal 48,- Euro

Preise Einzeltickets ab Herbst 2020 verfügbar!

Mitglieder der Wr. Konzerthausgesellschaft (Beitrag für die Saison 2020/21: € 70,–) erhalten 17,5% Ermäßigung auf bis zu zwei Abonnements pro Zyklus.
Voice & Ensemble – Electronics – Silent Film & Live-Music – Ensemble

PHACE | BUTTERLAND

our series at
Wiener Konzerthaus
2019/20

 

CONDUCTORS
Emilio Pomarico
Lars Mlekusch
Peter Siegwart
Johannes Kalitzke

PHACE
Sylvie Lacroix , flute
Walter Seebacher, clarinet
Reinhold Brunner, clarinet
Mathilde Hoursiangou, piano
Berndt Thurner, percussion
Ivana Pristasova, violin
Petra Ackermann, viola
Roland Schueler, cello
Maximilian Ölz, double bass
Alexandra Dienz, double bass
and many more …

Land in Sicht? Oder doch die eigene Vorstellung, Trugbilder, Sehnsüchte, Illusionen? Mit zahlreichen Ur- und Erstaufführungen begibt sich PHACE auf Entdeckungsreise. Zurückgeworfen auf ihren Ursprung, ihre Leere, findet sich die Stimme in Pierluigi Billones »FACE Dia.De« in Gesellschaft einer zweiten, im energiegeladenen Zusammenfluss, im Verschmelzen und im Ausloten verschiedenster klanglich-ritueller Konstellationen mit kraftvollen instrumentalen Inseln des Ensembles. In Murnaus Stummfilm »Phantom« verliert sich die Hauptfigur in einer eigenen, surrealen Traumwelt. Ähnlich ergeht es Pedro Páramo auf seiner »Reise nach Comala«, wo sich aus dem Stimmgewaber der Toten die Geschichte einer korrumpierten Gemeinschaft voller Illusionen entspinnt, die das Publikum in einen Schwebezustand von Zeit und Raum navigiert. »Figuren am Horizont« treten in Form von klingenden Nachrufen bei Johannes Kalitzke auf und schließlich präsentiert PHACE eine mit Spannung erwartete Uraufführung von Johannes Maria Staud.

Vor jedem Konzert spricht Juri Giannini um 18.45 Uhr im Neuen Salon mit Komponistinnen und Komponisten des jeweiligen Abends.

Termine in diesem Zyklus
MO 05.11.2019 KH Zyklus 1 – PHACE | FACE DIA.DE – Stimmen und Ensemble
MI 10.01.2020 KH Zyklus 2 – PHACE | PHANTOM – Stummfilm & Livemusik
MI 18.03.2020 KH Zyklus 3 – PHACE | REISE NACH COMALA – Vokalensemble, Ensemble & Live-Elektronik
DI 15.05.2020 KH Zyklus 4 – PHACE | FIGUREN AM HORIZONT – Ensemble

Details zum Programm finden Sie auf den jeweiligen Seiten.

Download Folder BUTTERLAND – please check back later!

Abonnements & Ticketpreise

Sichern Sie sich jetzt Ihr Abo und werden Sie Teil der
PHACE-Community!

Als AbonnentIn erhalten Sie von uns eine Woche vor jedem Konzert per Post genauere Informationen zum Konzert.

Einheitspreis
Mitglieder 69,30 Euro
Normal 84,- Euro

Rollstuhlplatz
Mitglieder 75,00 Euro
Normal 82,- Euro

Jugendabo
Normal 48,- Euro

Preise Einzeltickets ab Herbst 2019 verfügbar!

Mitglieder der Wr. Konzerthausgesellschaft (Beitrag für die Saison 2019/20: € 70,–) erhalten 17,5% Ermäßigung auf bis zu zwei Abonnements pro Zyklus.
music theatre

Ephémère Enchainé

WORLD PREMIERE
16. & 17. Aug 2019
20:00
Bregenzer Festspiele

GERMAN PREMIERE
Octobre 2021
Musiktage Donaueschingen

PHACE

Alvaro Collao Leon, saxophone
Spiros Laskaridis, trumpet
Stefan Obmann, trombone
Samuel Toro Perez, guitar
Mathilde Hoursiangou, keyboard, piano
Ivana Pristasova, violin
Sophia Goidinger-Koch, viola
Roland Schueler, cello
Berndt Thurner, percussion
Maximilian Ölz, (electric) bass
Florian Bogner, sound design
 

& Something Out There

Frederick Sakham, Bass
Jennifer Torrence, Percussion
Adam Rosenblatt, Percussion
Primoz Sukic, Guitar
Gwen Rouger, Keyboards & Electronics
François Sarhan, Voice

PROGRAMM

Ephémère Enchainé
Musiktheater von Francois Sarhan
eine gemeinsame Produktion der Bregenzer Festspiele mit den Donaueschinger Musiktagen und La Muse en Circuit

Ein einzigartiger Kosmos voller Musik, Erzählungen, Bildern und Filmen erfüllt an zwei aufeinanderfolgenden Abenden die Werkstattbühne. Der französische Künstler François Sarhan verführt das Publikum mit echten und täuschend echten Geschichten, rätselhaften Figuren und geheimnisvollen Klängen.

Inspiriert von der russischen Avantgarde und wundersamen Fundstücken der europäischen Kulturgeschichte entstehen groteske und humorvolle Welten. Immer wieder tauchen Figuren wie Fjodor Dostojewskis phantastischer Erzähler Bobok oder der eigenartige Professor Henry Glaçon auf.

In den von Sarhan selbst entworfenen und collagierten Bühnenbildern aus Papier erklingen seine Musik und Texte. Musiker des internationalen Ensembles Something Out There sowie des Ensemble Phace aus Wien spielen auf unterschiedlichen Bühnen innerhalb des Raums. Das Publikum ist eingeladen, sich an einem oder beiden Abenden, die unterschiedliche Inhalte haben, frei in diesem Kosmos zu bewegen und ihn während der mehrstündigen Aufführungen auch immer wieder zu verlassen. Das Flüchtige der Musik, der darstellenden Künste wird direkt erlebbar und gleichzeitig in einem Raum eingeschlossen, wie der französische Titel dieser Abende ausdrückt: Éphémère Enchainé.

Musik | Text | Konzept | Raum François Sarhan

Pressestimmen

„Das Ensemble Phace, wohl eines der renommiertesten zeitgenössischen Ensembles für neue Musik in Österreich brillierte mit beachtlicher Spielfreude und Esprit. Die Musiker*innen, allesamt glanzvolle Solist*innen, wussten auch in ihrem vollendeten Zusammenspiel zu überzeugen.“ Kulturzeitschrift, Dagmar Ullmann-Bautz

„Was tut Sarhan? Er hat mit dem Ensemble Phace versierte Musiker versammelt, die seine Komposition zum Eindrücklichsten machen, was der Abend zu bieten hat. Man hangelt sich durch die Musikgeschichte des späten 20. Jahrhunderts, entdeckt zahlreche Zitate aus dem Bereich des Jazz und erhält dennoch nie den Eindruck, dass Sarhan ein Eklektizist ist.“ Vorarlberger Nachrichten, Christa Dietrich

„Hoch virtuos und teils improvisierend setzen seine Darstellerinnen und Darsteller – die meisten auch Musiker – die traumhaften Sequenzen um. […] Beim Wandeln und Stolpern durch wundersame Welten werden sie selbst zu Bestandteilen eines Kunstwerks, das die Grenzen zwischen Genres, Orten und Zeiten auf entlarvender und höchst unterhaltsamer Art verschwinden lässt.“ Der Westallgäuer

„Sarhan führt als Erzähler durch all diese Geschichten, verschlauft sie lose ineinander, während seine beiden musikalischen Ensembles sich mit atemberaubender Sicherheit durch die Genres bewegen. Da gibt es einerseits das zehnköpfige „Ensemble Phace“, das sich als Rockband ebenso bewährt wie im romantisch-symphonischen Schönklang
[…]
Leise, mit gespitzten Ohren erkunden die ZuschauerInnen die Wunderwandeltwelt, denn jetzt ist klar: Niemand kann diese Welt ganz erfassen, es geht darum, Fragmente aufzunehmen und sie selber zu kombinieren. Vielleicht das unendlich filigrane Rhythmusspiel von Jennifer Torrence und Adam Rosenblatt mit den Klangräumen des Gitarristen Samuel Toro Perez? Oder die stupende Vielseitigkeit der Geigerin Ivana Pristasova mit den expressionistischen Filmsequenzen?“ ORF, Ingrid Bertel

„Eigentlich sind die Zuschauer aufgefordert, sich die drei Stunden durch eigene Pausensetzung zu gestalten. Aber letztlich werden sie von den Abläufen doch so gefangen gehalten, dass nur wenige davon Gebrauch machen. Wunderbare Wunderwandelwelt.“ Südkurier, Elisabeth Schwind

film & livemusic

Die Stadt ohne Juden
Olga Neuwirth

 

06.12.2020 Graz,  Oper Graz

09.06.2020 Graz,  Oper Graz (aufgrund von Covid19 verschoben)
08.06.2020 Vienna, Le Studio (aufgrund von Covid19 verschoben)
23.05.2020 Gent, Gent, Music Centre De Bijloke (aufgrund von Covid19 abgesagt)
28.03.2020 Salzburg, Aspekte (aufgrund von Covid19 verschoben)
24.09.2019 Frankfurt, Alte Oper
29.03.2019 Berlin, Maerzmusik
28.11.2019 Hamburg, Greatest Hits
15.11.2019 London, Barbican Center
07.11.2019 Vienna, Wiener Konzerthaus (wp)

 

Conductors

Nacho de Paz
Lars Mlekusch (Aspekte Salzburg 2020)

 

PHACE

Walter Seebacher, clarinet
Michael Krenn, saxophone
Spiros Laskaridis, trumpet
Stefan Obmann, trombone
Tom Pauwels, electric guitar (Berlin)
Felix Pöchhacker, electric guitar (Wien, London, Hamburg, Frankfurt, Salzburg, Graz)
Petra Ackermann, viola
Ivana Pristasova, viola (Oper Graz)
Roland Schueler, cello
Mathilde Hoursiangou, keyboard
Berndt Thurner, percussion
Alfred Reiter, sound

The cooperation of PHACE and Nacho de Paz is kindly supported by Acción Cultural Española (AC/E) / PICE.
supported by Bundeskanzleramt Österreich, City of Vienna, SKE-Fonds.
ACE accion cultural logo

PROGRAMM

Stummfilm
Die Stadt ohne Juden 
(Österreich, 1924)

Regie: Hans Karl Breslauer
Musik: Olga Neuwirth (2017)

Eine Kompositionsauftrag von Wiener Konzerthaus, Elbphilharmonie Hamburg, Ensemble Intercontemporain, Barbican Centre und Sinfonieorchester Basel. 

Der Stummfilm DIE STADT OHNE JUDEN wird heute als eine der wichtigsten österreichischen Produktionen der Zwischenkriegszeit angesehen. Auf dem gleichnamigen Roman vom jüdischen Schriftsteller und Journalisten Hugo Bettauer basierend, wurde der Film 1924 in Wien gedreht. Irritierend prophetisch zeigt er die kulturelle und ökonomische Verarmung einer Stadt nach der Vertreibung der jüdischen Bevölkerung. Das Werk war nur in einer fragmentarischen Version erhalten – außerdem hinsichtlich seines Inhalts verharmlosend – bis das Österreichische Filmarchiv schließlich die verschollenen Teile in Frankreich wiederentdeckte.

Für dieses außergewöhnliche Stummfilmprojekt erteilte das Wiener Konzerthaus gemeinsam mit anderen Partnern der österreichischen Komponistin Olga Neuwirth den Auftrag, eine Filmmusik speziell dafür zu schreiben. PHACE hat die Welt-Uraufführung der restaurierten Fassung mit der neu geschaffenen Musik im November 2018 im Wiener Konzerthaus präsentiert.

 

By using this website you agree to accept our Privacy Policy and Terms & Conditions